Phönix…

Es ist vollbracht. Altes ist verbrannt, ich steige aus der Asche empor.

Ich lebte ein Leben in dem Versuch das zu sein, was man in mir sehen wollte. Ich fand mein Glück einfach nicht. Es gab aber irgendwann einfach keinen Ausweg mehr. Und ich entkam meinem selbst nicht. Erst die eine, knallharte Entscheidung brachte die Änderung.
Dafür musste ich alles riskieren und vieles opfern. Meine alte Welt musste brennen und zerstört werden, um etwas Neues zu schaffen.

Und so brannte ich lichterloh und litt Schmerzen. Ich verlor alles und stand in den Trümmern. Ich musste erst innerlich sterben.

Aus der Asche fand ich mich neu. Ich erkannte was an mir echt war, und was nur Fassade für die anderen. Ich lernte, was wirklich wichtig war, und stieg aus der Asche empor. Und genau heute erwache ich endgültig auch juristisch zum Leben. Man erkennt an, dass ich weiblich bin. Dass ich Rebecca bin. Dies ist auf dem Papier nur ein Stempel mit ein paar Zeilen Text, doch für mich war dies eine Wiedergeburt der besonderen Art.
Ja, ich bin immer noch ich. Doch genau genommen hat mich der Weg zu meinem neuen Selbst geführt. Ich weiß worauf ich stolz sein kann und was mich ausmacht, und vor allem was mir wirklich wichtig ist. Der Rest fiel den Flammen zum Opfer.

Ich bin auch heute noch schüchtern und unsicher. Doch nicht mehr bei allem. Und ich kann mich begeistern und motivieren, weil es endlich authentische Gründe gibt. Ich kann mehr Risiken eingehen als früher, und habe endlich eine Basis Mut aufzubauen. Ich kann auf etwas stolz sein und bin fähig mich über Errungenschaften zu freuen. Ich habe endlich klare Ziele, und endlich auch Raum für neue Träume, denn die alten sind zerstört. Ich habe jetzt keine anerzogenen Träume mehr, sondern meine eigenen. Ich bin endlich ICH.

Ich danke allen, die mir beistanden. Freundschaft ist etwas heiliges.

Doch ich danke auch allen, die mir Steine in den Weg warfen. Ihr habt mir gezeigt wie man sich wehrt und was wirklich wichtig ist, und ihr habt mich stark gemacht mich gegen euch zur Wehr zu setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.