Wut!

​Ich danke dem Amtsgericht Frankenthal für das diskriminierende nicht-ernst-nehmen.

Offenbar ist mein Fall derart unwichtig, dass man für einen üblicherweise 5monatigen Vorgang mehr als ZWÖLF MONATE braucht. Und wieder etwas unten im Stapel seit 4 Wochen liegt. 

Ja, wir dummen tranisidenten Transen sind es nicht wert bearbeitet zu werden. Wir leiden nicht darunter in falscher Identität beständig weiter adressiert zu werden. Wir leiden nicht darunter, dass uns die Krankenkasse und der MDK medizinische Behandlungen verweigern solange wir ja keine Personenstandsänderung vorgenommen haben. Wir leiden nicht darunter zu warten, zu warten, immer wieder zu betteln und belächelt und abgewimmelt zu werden.

Nein, dies ist ein gerechtes Land, in dem jeder Mensch zu seinem Recht kommen soll und die Würde des Menschen unantastbar ist.

Papier ist sehr geduldig. Und in Sachen Verständnis ist unser Rechtssystem nichts anderes als ein vergessenes Blatt Papier.

Ich bin enttäuscht. Bitter enttäuscht. Muss ich mir erst einen Anwalt besorgen um unter Druck irgendwie eure Aufmerksamkeit zu bekommen?

Ich habe langsam die Nase gestrichen voll immer Verständnis für das Unwissen und die Ignoranz anderer zu haben. Es reicht mir langsam immer zu lächeln und einzustecken. Ich kann euch auch diskriminieren! Ihr ignorantes, vorschnell urteilendes, treudoofes Pack!

Mögt ihr auch mal Unterstützung benötigen und nur belächelt werden! Mögt ihr auch mal über ein Jahr lang in einer unerträglichen Behandlung ersticken! Mögt ihr auch einmal spüren wir es ist vollkommen allein gelassen in der Luft zu stehen. Mögt ihr euch einmal über 15 Monate lang als absolut minderwertig betrachtet fühlen und fast schon schneller derart glauben!

Willkommen am Anus der Gesellschaft. Hier stinkt es gewaltig. Und ein „Ach, ist doch nicht so schlimm, wird schon“ könnt ihr euch sonst wo hin stecken. Ich würde euch auch zu gerne mal sagen: „Sie haben starke Schmerzen? Ach dafür haben wir gerade keine Zeit. Fragen Sie doch in 12 Monaten noch mal, vielleicht bekommen Sie dann Schmerzmittel“.

Ich werfe dem deutschen Rechtssystem ganz klar unterlassene Hilfeleistung vor. Denn diese Hilfe ist sogar dokumentiert und mir zugesichert. Aber wird dennoch nicht angewendet. Bürokratie als Pauschalausrede für nicht handeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.